Tipp 3 zum Rennrad Kauf – Ausstattungscheck Carbon Rennradgabel

Carbon GabelBei Rennrad Gabeln gibt es verschiedene Ausführungen – von Vollcarbon Rennradgabel über Carbongabeln mit Aluschaft und Aluminum Gabeln. Jedes dieser Modelle hat seine Daseins Berechtigung mit den entsprechenden Vorteilen und Nachteilen. Wir gehen in diesem Artikel auf die Unterschiede  Vorteile  der verschiedenen Rennrad Carbon Gabeln näher ein.

Vollcarbon Gabeln fürs Rennrad – Leicht und Edel

Vollcarbon Rennradgabeln bestehen zu 100% aus Carbon. Neben den Gabelscheiden ist auch der Gabelschaft aus Carbon. Allein die Ausfallenden sind ab und zu noch als Aluminium. Vollcarbon Gabeln finden sich meist nur an Rennrädern der gehobenen Preisklasse. Der Vorteil solcher Rennradgabeln liegt in ihrem geringem Gewicht. Die besten Rennradgabeln in diesem Sektor erreichen ein Gewicht von ca. 220 Gramm. Solange die Gabeln richtig montiert und verwendet werden, sind solche Rennrad Gabeln extrem belastbar. Allerdings verlangen solche Carbongabeln eine penible und exakte Montage.

Bei Vollcarbon Gabel dürfen folgende Dinge nie gemacht werden:

  • Keine Krallen verwenden, nur spezielle Expander die in den Gabelschaft geschoben werden dürfen verwendet werden
  • niemals in einen Fahrrad Dachständer einspannen. Die seitlichen Kräfte beim Transport können die Rennrad Gabel beschädigen
  • niemals scharfe Reiniger wie Aceton zum säubern verwenden

Carbongabeln mit Aluschaft – die günstige Alternative

Solche Rennradgabeln werden meist in Rennräder der Preisklasse bis 2000 EUR verbaut. Carbongabeln mit Aluschaft wiegen meist zwischen 400 und 500 Gramm und sind deutlich robuster in der Verwendung und Montage. Das Kürzen des Gabelschaftes ist ohne Probleme möglich und es können normalle Ahead-Krallen zur Montage verwendet werden. Rennradler die nicht auf das letzte Gramm am Rennrad achten, sind mit solchen Gabeln am Besten bedient. Die einfach Montage, die Robustheit und die fehlenden Gewichtsbeschränkung machen auch diesen Gabel ein „Rundum Sorglos Paket“. Trotz der hohen Zuverlässigkeit solche Carbongabeln, müssen solche Gabeln entsprechend gepflegt werden. Stütze und Umfaller mögen diese Gabeln genauso wenige wie ihre Vollcarbon Kollegen.

Alu Gabeln – ein selten gewordener Klassiker

Reine Aluminium Gabeln werden heute selbst an Billigrennern unter 1000 EUR nicht mehr verbaut. Die hohen Produktionszahlen der Carbongabeln mit Aluschaft, haben die normalen Alu Gabeln fast vom Markt verdrängt. Die immer weiter steigende Carbonfieber sorgt dafür das Alu immer seltener verbaut wird – so auch im Bereich der Fahrrad Gabeln. Allerdings ist das nicht weiter tragisch, da die Carbongabel äußerst zuverlässig und stabil sind.

Schlagworte: , ,

Kommentieren ist momentan nicht möglich.